TSG Ailingen - Fußball

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

E1: TSG Ailingen – VfB Friedrichshafen

E-Mail Drucken PDF

In der Qualistaffel 7 kam es an diesem Samstag zum Aufeinandertreffen der zwei führenden Mannschaften. Dabei traf die E1 der TSG Ailingen auf den Tabellenführer, die konterstarke E2 des VfB Friedrichshafen. Trotz des Dauerregens herrschte Finalstimmung am Kunstrasenplatz in Ailingen. Nur ein Sieg konnte den Verfolgern aus Ailingen helfen, auf der Ziellinie noch an den Spielern des VfB vorbeizuziehen. Dem VfB würde rechnerisch ein Unentschieden zum Staffelsieg genügen …

Beide Mannschaften zeigten von Anfang an, dass heute kein zurückhaltendes Taktieren angesagt war. Der tropfnasse, rutschige Boden hinderte beide Mannschaften nicht daran, zielstrebig nach vorn zu kombinieren. Die TSG baute heute besonders in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit ihre Angriffe sehr ausgeglichen über die gesamte Spielfeldbreite auf. Einige schöne Kombinationen mit schönen Pässen in die Tiefe wurden aber von der sicher stehenden VfB-Abwehr abgefangen. Schon früh konnte der hervorragende Torhüter der Häfler sich auszeichnen, in dem er zwei hochprozentige Ailinger Torchancen souverän vereitelte. Dann gelang es den im traditionellen Blau auflaufenden VfBlern über die rechte Seite immer wieder lange Bälle in die Spitze zu spielen. In der 6. Minute konnten die Häfler nach einem gewonnenen Zweikampf an der Seitenlinie den Ball gefährlich in das Zentrum bringen. Der Stürmer des VfB behauptete den Ball und schob nach einer gelungenen Körpertäuschung den Ball dann zum 0:1 ins Tor. Aber unsere Jungs ließen den Kopf nicht hängen und bauten weiter Druck auf. Und tatsächlich. Nur knapp zwei Minuten später wurde nach einer Balleroberung im Mittelfeld ein herrlicher Angriff über die linke Seite vorgetragen. Nach einem Lauf bis zur Grundlinie wurde flach auf unseren nachrückenden Stürmer gepasst und der Ball sicher zum 1:1 eingenetzt.

Aber schon kurze Zeit später wurde unsere Abwehr ein Opfer der Witterungsbedingungen: Ein Angriff wurde schön abgefangen und sollte in den eigenen Reihen zugespielt werden. Die Absprachen untereinander waren nicht ideal und so trudelte der Rückpass vorbei an unserem Torhüter ins eigene Tor zum 1:2. Es war eine faire Geste der mitgereisten Fans des VfB, dieses unglückliche Eigentor nicht lautstark zu bejubeln.

Erneuter Rückstand. Aber hier zeigte sich die Moral unserer Mannschaft, die gelernt hat, trotz einiger Rückschläge nicht aufzugeben und weiter kontrolliert ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Jetzt begann eine starke Phase der TSG, in der sie wie in den vorangegangenen Spielen vermehrt über das Zentrum und die rechte Seite auf das gegnerische Tor drängten. Durch schnelle Kombinationen und die überraschenden tiefen Pässe in den Strafraum erarbeiteten die Grünen sich Chance um Chance. Einmal verhinderte nur die Querlatte den Ausgleich, dann war es erneut der reaktionsstarke Häfler Torwart der den Ball aus der Gefahrenzone bringen konnte. Endlich wurden die Bemühungen der Ailinger belohnt: In der 20. Minute wurde eine Passkombination im gegnerischen Strafraum mit dem 2:2 abgeschlossen.

Nun wollten auch die Häfler wieder zurück ins Spiel finden und kamen über ihre starke rechte Seite zu gefährlichen Angriffen. Mit einigen tollen Einzelaktionen aus dem Mittelfeld heraus wurde unsere Abwehr gut beschäftigt. Aber auch unser Mittelfeld brachte sich immer wieder durch gefährliche Dribblings in Position und so kam es auch kurz vor der Halbzeitpause zu der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten, wenn auch etwas glücklichen Führung: Nachdem zwei Spieler umspielt waren, wurde aus der Distanz abgezogen, der Ball prallte kurz vor den Füssen des Häfler Torhüters auf den Boden und rutschte ihm durch die Beine ins Tor, 3:2! Und damit ging es auch in die Halbzeitpause.

Mit Wiederanpfiff regnete es anfangs etwas weniger, der Boden war aber unverändert schwierig zu bespielen. Unser Team kam in der zweiten Halbzeit glücklicherweise schneller wieder in ihren Rhythmus und konnte sich nach einem Doppelschlag zum 4:2 und 5:2 in der 26. und 28. Spielminute eine komfortable Führung aufbauen. Nachfolgend gab es einen tollen Schlagabtausch zweier spielerisch starker Mannschaften. Es wurden auf beiden Seiten schöne Angriffe vorgetragen, die aber jeweils nicht zum Torerfolg führten. Auch die E2 des VfB zeigte Moral und gab sich niemals auf. Phasenweise war das dritte Tor der Blauen zum Greifen nahe, zum Beispiel als einer dieser schnellen Konter über die Mitte mit einem Knaller geben den rechten Pfosten abgeschlossen wurde. Aber dann fiel in der 37. Minute mit dem 6:2 für die TSG Ailingen die endgültige Entscheidung.

Das Spiel hatte alle Beteiligten Kraft gekostet. Auch deshalb muss man es beiden Mannschaften und Trainern hoch anrechnen, dass jederzeit fair und respektvoll auf und neben dem Platz agiert wurde. Mit dem Schlusspfiff wurde ein tolles Fußballspiel beendet, das mit der E1 der TSG Ailingen heute aufgrund einer überzeugenden Teamleistung einen verdienten Sieger gesehen hat. Unsere Anerkennung gilt den an diesem Tag unterlegenen Häflern, die sich verdientermaßen als Tabellenzweiter ebenfalls weiterqualifizieren konnten.

Es war dann auch an einem grauen Herbsttag wirklich schön zu sehen, wie Trainerteam und Mannschaft ausgelassen den Gewinn der Staffelmeisterschaft gefeiert haben. Allen einen Riesenglückwunsch!

 

Füchsle-Camps 2019

SC Freiburg Wappen Schriftzug

Nun ist es soweit: Das Anmeldeformular für die Füchsle-Camps 2019 vom 15. bis 18.08.2019 steht für Euch zur Verfügung … zur Anmeldung »

Talentpool-Region-Bodensee

Gemeinsam Jugendfußball erleben – unter diesem Motto fällt im April 2017 der Startschuss für den Talentpool-Region-Bodensee … mehr »

Lust auf ein Probetraining?

Probetraining s

Hast Du Lust auf leistungsorientierten Fußball? Bei einem Verein, dem es wichtig ist, dass Du Dich sportlich und persönlich weiterentwickelst? … mehr »